Skip to main content

Nebelmaschine und Feuerwehr

Nebelmaschinen werden nicht nur auf Partys und Konzerten gerne eingesetzt, speziell ausgerüstete Nebler werden auch bei Übungseinsätzen der Feuerwehr verwendet, in diesem Beitrag erläutern wir den Grund dafür. Das Thema „Nebelmaschine/Feuerwehr“ weckt aber auch andere Assoziationen. So stellen sich viele Partybegeisterte vor dem Kauf einer Nebelmaschine die Frage, ob ein derartiges Gerät über den Rauchmelder Brandalarm auslösen kann oder etwa Nachbarn angesichts eines vermeintlichen Wohnungsbrandes die Feuerwehr verständigen könnten? Wir beantworten auch diese Fragen. Lesen Sie weiter.

Die Nebelmaschine – Feuerwehr-Trainingssimulator, Testgerät und Partykracher

Neben Partys und Konzertveranstaltungen gibt es auch noch andere Einsatzgebiete für eine Nebelmaschine, Feuerwehr-Übungen zum Beispiel. Denn der Aerosol-Nebel, den Nebelwerfer erzeugen, hat gegenüber dem durch Brand verursachten Rauch den Vorteil, dass er ungefährlich in der Handhabung und gesundheitlich unbedenklich ist. Die Feuerwehr verwendet bei ihren Übungen allerdings spezielle Geräte, die es erlauben, in kurzer Zeit auch größere Räume zu benebeln, um etwa Einsätze mit Atemschutzgeräten zu trainieren, auch Simulationen von Fahrzeugbränden sind ohne Probleme möglich. Ein weiteres Anwendungsgebiet besteht im Test von Rauchabzügen, Windkanalanlagen und ähnlichen technischen Einrichtungen. Für all diese Einsatzbereiche gibt es ein spezielles Nebelfluid, welches einen dichten und realitätsnahen Nebel mit sehr langer Standzeit produziert.

Kann Kunstnebel die Feuerwehr auf den Plan rufen?/h3>

Kaum. Denn statt dunklem, verrußtem Brandrauch kommt helles, fast weißes Aerosol aus der Nebelmaschine, Feuerwehr-Einsätze wegen Nebelwerfern sind aufgrund der guten Unterscheidbarkeit dieser Emissionstypen dementsprechend selten. Natürlich ist es nicht gänzlich auszuschließen, dass ein übervorsichtiger Nachbar die Feuerwehr ruft, vor allem dann, wenn es mit dem Nebel übertrieben wird und dann eine Stoßlüftung erfolgt, sodass der gesamte Dunst auf einmal ins Freie entweicht. Auch ist wohl eine entsprechende Leistung des Nebelwerfers erforderlich, denn der Aerosol-Ausstoß einer Mini-Nebelmaschine wird kaum jemand ernsthaft beunruhigen. Am besten ist es, vor einer Party den Nachbarn Bescheid zu sagen, auf diese Weise lässt sich auch vermeiden, daß Ordnungshüter an die Tür klopfen, weil die Musik zu laut ist. So es sich um eine größere Veranstaltung handelt, soll bzw. muss diese ohnehin behördlich angemeldet werden.

Reagieren Brandmelder auf Kunstnebel?

Das kommt darauf an, ob es sich bei dem Gerät an der Decke um einen Rauchmelder, einen Wärmemelder oder einen Rauchgasmelder handelt, denn es kommt jeweils ein unterschiedliches Prinzip zur Anwendung. Rauchmelder verfügen über einen lichtempfindlichen Sensor, der bei einer Verschlechterung der Sicht sofort Alarm schlägt und auch auf das Flackern der Nebelschwaden reagiert. Geräte der unteren Preisklasse arbeiten meist nach dem Rauchmelder-Prinzip und brechen daher beim Ausstoß einer Nebelmaschine unverzüglich in Sirenengeheul aus. Dem gegenüber springen Wärmemelder dann an, wenn die Temperatur im Raum rapid ansteigt, wie es bei einem Brand der Fall ist. Diese Geräte reagieren auf Nebler nicht, denn der austretende Nebel erzeugt zwar eine gewisse Wärme, allerdings kühlt das Aerosol schnell auf Raumtemperatur ab, sobald es sich im Raum verteilt. Schließlich gibt es noch Rauchgasmelder, mitunter auch als Brandgasmelder bezeichnet. Dieser Gerätetyp misst den Gehalt der Raumluft an Kohlenmonoxid, Kohlendioxid und anderen Gasen, die bei der Verbrennung entstehen. Sobald ein bestimmter Wert überschritten wird, löst der Alarm aus. Bei Kunstnebel springen diese Geräte nicht an, denn Nebelfluid besteht zum überwiegenden Teil aus Wasser. Brandgasmelder bieten ein Plus an Sicherheit, da Feuer auch ohne sofortige Rauchentwicklung entstehen kann, etwa bei einem durch schadhafte elektrische Leitungen verursachten Schwelbrand. Daher sollte man sein Domizil unbedingt damit ausstatten. Rauchgasmelder sind zwar etwas teurer als jene Geräte, die auf Basis optischer Wahrnehmungen arbeiten, doch Vorteile, wie die zuverlässige Branderkennung auf biochemischem Weg, einhergehend mit einer exakten Unterscheidung zwischen Wohnungsbrand und Partynebel, machen diesen Nachteil mehr als wett. Dann kann die nächste „Nebel-Party“ ruhig kommen!

Erfahre hier mehr über Nebelmaschinen und Rauchmelder