Ist das Nebelfluid eigentlich gesundheitsschädlich?

Das Nebelfluid, einer üblichen Nebelmaschine, ist destilliertem Wasser und Propylenglykol. Das ist eine besondere Form des Alkohols. Bei diesen Fluiden muss man schon wirklich unmengen an Nebel einatmen, damit es zu Gesundheitsschäden kommt. Des Weiteren gibt es auch Systeme die H²O-freie Öle verwenden. Die Zusammensetzungen der Öle variieren je nach Hersteller. Falls Glycerin zu den Inhaltsstoffen eines Nebelfluids gehört, sollte ganz besonders auf ein intaktes Heizelement der Nebelmaschine geachtet werden. Denn aus zu hoch erhitztem Glycerin kann giftiges Acrolein entstehen.

Tipp:

Um auf Nummer sicher zu gehen, empfehlen wir auf Nebelfluide auszuweichen, denen ein TÜV-Gutachten beiliegt. Mit diesen Fluiden sind Sie definitiv auf der sicheren Seite, und Ihrer Party steht nichts mehr im Weg.

Fazit:

Wer eine intakte Nebelmaschine, und ein Nebelfluid inklusive eines TÜV-Gutachtens verwendet, braucht sich um gesundheitliche Schäden keine Sorgen zu machen. Asthmatiker sollten sich bei Ihrem Hausarzt erkundigen, ob Sie den Nebel bedenkenlos einatmen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*